Sprecher für Audiodeskription Florian Eib und Felix Amrhein im Vordergrund. Im Hintergrund ist ein Blindenfußball-Spielfeld zu sehen. Mehrere Spielerinnen und Spieler und Trainer stehen an der Bande, Foto: HörMal Audiodeskription.

Eine emotionale Audiodeskription konnten sehbehinderte und blinde Gäste, aber auch sehende Zuschauerinnen und Zuschauer über Kopfhörer empfangen, Foto: HörMal Audiodeskription.

Sächsischer Blindenfußballcup in Leipzig

Mit einem international besetzten Teilnehmerfeld fand der 8. Sächsische Blindenfußballcup am 26. und 27.10.2019 in Leipzig statt. Fünf Mannschaften aus Deutschland, Russland, Belgien, Österreich und Tschechien spielten an diesem Wochenende um den Sieg. Organisiert wurde der Blindenfußballcup vom 1. FC Lokomotive Leipzig und dem Chemnitzer Ballspiel-Club.

Außerhalb der Blindenfußball-Bundesliga gibt deutschlandweit in dieser Sportart nur wenige Vereinsturniere. Der Sächsische Blindenfußballcup hat mittlerweile einen gewissen Kultstatus erreicht. Fast alle Mannschaften nahmen weite Wege auf sich, um Teil des Turniers zu sein. Spitzenreiter in puncto Anreisezeit war die russische Mannschaft vom FC Spartak Yoshkar-Ola mit ca. 36 Stunden Anfahrt. Eine weitere Besonderheit war der Zusammenschluss der Mannschaften FC St. Pauli/Lokomotive Leipzig/Ballspiel-Club Chemnitz, die das Turnier als Spielgemeinschaft bestritten und letztendlich auch gewannen.

Barrierefreiheit durch Audiodeskription

Bei der Durchführung eines solchen Events darf eine Live-Audiodeskription natürlich nicht fehlen. Vor allem dann nicht, wenn blinde und sehbehinderte Menschen im Fokus stehen. Wir durften das Turnier an beiden Tagen mit unserer Spielbeschreibung ausstatten und so zur Barrierefreiheit beitragen. Mittels Audiodeskription können Menschen mit einer Sehbehinderung sowie mit bestimmten körperlichen Behinderungen oder auch geistiger Behinderung die Vorgänge auf dem Spielfeld und in der Halle besser verfolgen. Da unsere Reporter Spielszenen und -abläufe detailgenau beschreiben, bietet die Audiodeskription außerdem auch einen Mehrwert für alle, die diese Sportart nicht kennen.

Michael Falb, Blindenfußballtrainer aus Chemnitz sowie die beiden Spieler von Lok Leipzig Robert Berger und Marcel Wagner grinsen in die Kamera. Wagner und Berger haben Kopfhörer auf, mit denen sie die Audiodeskription bei dieser Veranstaltung empfangen, Foto: HörMal Audiodeskription.

Bekannte Gesichter: Robert Berger und Marcel Wagner aus der 1. Mannschaft des 1. FC Lokomotive Leipzig zeigten sich interessiert für den Sport, Foto: HörMal Audiodeskription.

Unsere Reporter Felix Amrhein und Florian Eib bezogen in ihre Reportage auch Regelerklärungen ein und brachten diesen besonderen Sport so auch vielen sehenden Besucherinnen und Besuchern näher. Wir haben uns besonders gefreut, dass Marcel Wagner und Robert Berger aus der ersten Mannschaft von Lok Leipzig zu Gast waren und das Turnier mit Audiodeskription verfolgt haben.

Spielergebnisse und Einzelehrungen

Mit vier Siegen, 12 Toren und nur einem Gegentor siegte die Spielgemeinschaft FC St. Pauli/Lokomotive Leipzig/Ballspiel-Club Chemnitz und hatte gleich noch einen Grund zur Freude, denn Jonathan Tönsing vom FC St. Pauli wurde mit 9 Toren Torschützenkönig.

Jonathan Tönsing, eigentlich Spieler des FC St. Pauli, hier im Bild in Trikot des 1. FC Lok Leipzig. Er hat eine Torjägerkanone und eine Urkunde in Braille-Schrift in der Hand, Foto: HörMal Audiodeskription.

Bester Torschütze des Turniers wurde Jonathan Tönsing vom FC St. Pauli (hier im Trikot des 1. FC Lok Leipzig), Foto: HörMal Audiodeskription.

Die gesamte Tabelle in der Übersicht:

Platz 1: St. Pauli / Lok Leipzig / BCS Chemnitz (12 Punkte, 12:1 Tore)
Platz 2: FC Spartak Yoshkar-Ola (9 Punkte, 10:2 Tore)
Platz 3: ÖBSV Vienna (6 Punkte, 3:8 Tore)
Platz 4: Cécifoot Charleroi (3 Punkte, 3:7 Tore)
Platz 5: BSC Praha (0 Punkte, 2:12 Tore)

Weitere Einzelehrungen gingen an Filippo Bosco von Cécifoot Charleroi, der als bester Torhüter ausgezeichnet wurde. Als bester Spieler wurde von den Schiedsrichtern und Trainern Evgeny Ivanov vom FC Spartak Yoshkar-Ola ausgezeichnet.

Blindenfußballcup 2020 kann kommen

Insgesamt zeigten sich alle Beteiligten mit dem Turnier sehr zufrieden. Carola Kuhn, Leiterin der Breitensportabteilung von Lokomotive Leipzig, sprach von spannenden Spielen – man habe den Teams angemerkt, dass sie im Turnier absolut motiviert waren: „Ich bin auch mit dem organisatorischen Ablauf zufrieden. Der gemeinschaftliche Abend im Casino auf dem Gelände des Bruno-Plache-Stadions hat, glaube ich, auch zum Teamgeist aller Mannschaften beigetragen.“

Knapp 70 Personen auf einem Gruppenfoto in einer Sporthalle. Einige haben Trikots in unterschiedlichen Farben an, Foto: HörMal Audiodeskription.

Teamfoto mit allen Beteiligten, knapp 70 Personen beim 8. Sächsischen Blindenfußballcup, Foto: HörMal Audiodeskription.

Im nächsten Jahr darf es gerne so weitergehen, es sollen sogar möglicherweise noch mehr Mannschaften eingeladen werden. Dann klappt es hoffentlich auch wieder mit einer eigenständigen Mannschaft von Lok Leipzig im Turnier.

Eine besondere Spielgemeinschaft

Dass die Gastgeber aufgrund von Verletzungen in einer Spielgemeinschaft mit dem FC St. Pauli spielten, war in diesem Jahr eine Notlösung, die aber zuletzt alle Beteiligten zufriedenstellte. Ein besonderer Dank geht dabei an Wolf Schmidt, der sich als Trainer vom FC St. Pauli für diese Spielgemeinschaft stark machte: „Es ist schon so, dass man sich bei diesen Vereinsturnieren, was nicht Bundesliga ist, auch gegenseitig unterstützt. Das tut ja keinem weh. Ich finde es reizvoll zu zeigen, dass man auch miteinander spielen kann, egal welche Trikotfarbe man sonst trägt.“

Das Turnierziel haben er und sein Team auch erreicht: „Ich bin sehr zufrieden, dass bei einem so großen Kader, der um drei Spieler erweitert wurde, am Ende trotzdem alle Spielerinnen und Spieler mit ihren Einsatzzeiten zufrieden waren und wir den Titel verteidigen konnten“, resümierte Schmidt nach dem Turnier.

In diesem Sinne freuen wir uns über eine gelungene Veranstaltung und auf den 9. Sächsischen Blindenfußballcup 2020. Zuletzt ein paar Impressionen von diesem Wochenende: