Zum Inhalt springen
Startseite » Audiodeskription

Audiodeskription

Cirque du Soleil mit Audiodeskription: Das offizielle Plakat der Show „Corteo“ von Cirque du Soleil zeigt mittig im Bild den dunkelblauen Schriftzug „Cirque du Soleil Corteo“. Das Wort „Corteo“ ist in verspielter Schrift mit Schnörkeln geschrieben. Den Hintergrund bildet ein Himmel in rosa und lila mit hellen Wolken. Zwischen den Wolken befinden sich mehrere Artistinnen und Artisten mit unterschiedlichsten Turngeräte, wie zum Beispiel einem Cyr-Wheel, einer Stange oder an einem Kronleuchter turnend. Es scheint, als würden die Artistinnen und Artisten mit ihren Geräten in den Wolken schweben.

Cirque du Soleil mit Audiodeskription: CORTEO

Erstmals gibt es eine Show von Cirque du Soleil mit Audiodeskription in Deutschland! Wir freuen uns, die Show „Corteo“ am Donnerstag, den 03. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) um 16 Uhr für blinde und sehbehinderte Gäste in der QUARTERBACK Immobilien ARENA in Leipzig zu beschreiben.

Aus vollstem Herzen können wir sagen: Auf dich wartet eine unvergessliche Show mit den besten Artistinnen und Artisten der Welt. Kostüme mit unglaublich viel Liebe zum Detail, ausgefeilte Darbietungen und wunderschöne Live-Musik.

Eine Besonderheit ist die Drehbühne, die das Publikum in zwei gegenüberliegende Bereiche aufteilt, wodurch die Zuschauer die Vorstellung auch aus der Perspektive der Artisten erleben, ein Novum für Cirque du Soleil. Seit seiner Premiere begeisterte die Show mehr als acht Millionen Zuschauer in 19 Ländern auf vier Kontinenten. Corteo, was auf Italienisch „Festzug” bedeutet, bezeichnet eine fröhliche Prozession, eine festliche Parade, die sich in der Fantasie eines Clowns abspielt. Die Show verbindet die Leidenschaft des Schauspielers mit der Anmut und Kraft des Akrobaten. Das Publikum betritt eine imaginäre Welt voller Spaß und Spontaneität an einem magischen Ort zwischen Himmel und Erde.

Der Clown erlebt das Ende seiner Zeit auf Erden in einer karnevalsartigen Atmosphäre, während über allem mitfühlende Engel wachen. Corteo stellt das Große dem Kleinen gegenüber, das Lächerliche dem Tragischen und die Magie der Perfektion dem Charme der Unvollkommenheit. Damit werden gleichermaßen Stärke und Zerbrechlichkeit des Clowns hervorgehoben. Dessen Weisheit und Liebenswürdigkeit symbolisieren die Menschlichkeit, die in uns allen lebt. Die Musik, abwechselnd lyrisch oder spielerisch, trägt Corteo durch ein zeitloses Fest, bei dem die Illusion die Realität neckt.

Das Bühnenkonzept versetzt die Zuschauer in eine Theateratmosphäre, die in dieser Form bei Cirque du Soleil-Arenashows noch nicht gesehen wurde. Die durch den Eifelturm inspirierten Vorhänge wurden handgemalt und verleihen der Bühne ein grandioses Aussehen. Die Bauten geben dem Ganzen einen poetischen Rahmen. Insgesamt agieren bei Corteo 51 Akrobaten, Musiker, Sänger und Schauspieler aus aller Welt.

Cirque du Soleil mit Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Fans: Ablauf und Tickets

In Zusammenarbeit mit der Arena bzw. der ZSL Betreibergesellschaft werden wir für die Show am 03. Oktober 2024 eine Live-Hörbeschreibung für alle Fans mit einer Seheinschränkung anbieten. Die Show beginnt um 16 Uhr und endet etwa gegen 18:15 Uhr. Es gibt eine Pause von 25 Minuten.

Zum Ablauf: Du kannst auswählen, ob du deine Tickets per Post erhalten oder ob du die Tickets am Abend der Veranstaltung am Ticket-Schalter an der Arena abholen möchtest. Die Audio-Geräte erhälst du ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn vom Team von HörMal Audiodeskription. Wenn gewünscht unterstützen wir sehbehinderte und blinde Gäste gerne beim Einlass zum Veranstaltungsort. Melde dich dazu einfach bei uns. Wenn du keine Begleitperson hast und die Veranstaltung trotzdem gerne besuchen möchtest, dann melde dich ebenfalls gerne bei uns! Wir haben bei Bedarf immer genügend mögliche Begleitpersonen in unserem Team, die diesen Abend gemeinsam mit dir besuchen.

Die Arena ist per Straßenbahn vom Hauptbahnhof mit den Linien 3 (Richtung Knautkleeberg), 7 (Richtung Böhlitz-Ehrenberg) und 15 (Richtung Miltitz) erreichbar.

Der Ticketpreis für Gäste mit ausgewiesener Sehbehinderung beträgt 55,00 Euro. Eine Begleitperson ist inklusive.

Die Plätze befinden sich im Block 14, Reihe S. Diese Plätze sind für Gäste der Audiodeskription reserviert. Solltest du in einem anderen Platzbereich sitzen wollen, dann kannst du deine Plätze auch gerne in deinem gewünschten Sitzbereich buchen (der Ticketpreis kann hier abweichen). Die Audiodeskription kannst du auch dort hören. Es ist jedoch wichtig, dass du uns in diesem Fall kontaktierst, damit wir dich am Veranstaltungsort finden können.

Ticketbestellungen werden telefonisch direkt von ARENA TICKET der QUARTERBACK Immobilien ARENA unter 0341 – 2341100 entgegengenommen. Bitte teile den KollegInnen am Telefon mit, dass du Plätze für die Audiodeskription buchen möchtest (auch wenn du Tickets in einem anderen Sitzplatzbereich auswählst). Du kannst deine Tickets auch direkt am Kassen-Schalter der Arena buchen. Auch hier gib bitte an, dass du Tickets für die Audiodeskription buchen möchtest. Bitte melde dich nach der Ticketbuchung noch einmal direkt beim Team von HörMal Audiodeskription, damit wir einen Treffpunkt für die Geräteübergabe ausmachen können. Für alle weiteren Fragen kannst du dich ebenfalls direkt an uns wenden. Per Mail unter veranstaltungen@hoermal-audio.org oder per Telefon unter 0341-33208860. Wir freuen uns auf deinen Besuch gemeinsam mit uns bei der Show von Cirque du Soleil mit Audiodeskription in Leipzig!

Shame – Das Musical mit Audiodeskription in Stuttgart: Die Grafik zeigt den Schriftzug „Shame The Musical“ in blau-gelben Buchstaben auf rosa-gelbem Grund.

SHAME: Das Musical mit Audiodeskription

Es wird laut im JES (Junges Ensemble Stuttgart), bunt, gefühlvoll – und peinlich. Denn Scham ist das Thema des ersten Musicals der JES-Geschichte. Mit allem, was dazu gehört: gefühlvollen Songs, einer Pop-Band, einer großen Besetzung und Tanzchoreografien. Am Mittwoch, den 17. Juli 2024, wird das Musical mit Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Gäste aufgeführt. Eine Kostprobe gefällig? Hier findest du den Audio-Trailer zur Audiodeskription. Hör doch mal rein und lerne schon einmal die Figuren und die Musik kennen.

Das JES schreibt über das Stück:

„Auch wenn wenig drüber gesprochen wird, ist Scham ein prägendes Thema im Alltag vieler (junger) Menschen. Wie beeinflusst das gesellschaftliche Konstrukt von Scham unsere Persönlichkeitsentwicklung? Welche Auswirkungen hat Scham auf den Umgang mit Körper und Sexualität?

Um das herauszufinden, schicken wir vier junge Figuren in ein KI-gesteuertes Museum. Ihre von der Schule hinterlegte Aufgabe ist, mit einem Kunstwerk in Dialog zu treten. Indem sie dies (mehr oder weniger ernsthaft) versuchen, begegnen sie nicht nur sehr unterschiedlichen Sichtweisen auf Lebensformen und Schamgrenzen. Sie werden vor allem mit sich selbst konfrontiert und dann auch noch mit den schamhaft verborgenen Geheimnissen ihrer Mitschüler*innen. Schwierig genug, aber noch einigermaßen zu bewältigen, solange es im geschützten Rahmen ausgetestet und ausgelebt wird. Aber dann droht die Veröffentlichung der eigentlich privaten Erkenntnisse durch eine interaktive Video-Installation. In Kooperation mit der Popakademie Mannheim, die aus ihren Studierenden eine Pop-Band zusammengestellt hat, und der PH Ludwigsburg, deren Studierende das Vermittlungsprogramm entwickeln.“

Das Musical richtet sich an Gäste ab 12 Jahren. Natürlich ist auch die ganze Familie Willkommen.

SHAME: Das Musical mit Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Gäste

In Zusammenarbeit mit dem Jungen Ensemble Stuttgart und unserem blinden Autor Matthias Nagel werden wir das Stück am 17. Juli mit einer Live-Hörbeschreibung anbieten.

Zum Ablauf:Das Stück beginnt 18 Uhr. Eine Stunde vor Stückbeginn findet eine Tastführung statt. Wer mag, erkundet gemeinsam mit uns die Bühne, Requisiten und Kostüme. Um vorherige Anmeldung zur Tastführung wird gebeten. Die Kopfhörer für die Audiodeskription bekommst du kostenlos vor Ort.

Der Ticketpreis für Gäste mit ausgewiesener Sehbehinderung beträgt 8 Euro inklusive Begleitperson. Es gibt eine freie Platzwahl. Bei Bedarf reserviert dir das Team vom JES aber gerne einen Platz deiner Wahl.

Ticketbestellungen werden telefonisch direkt vom JES entgegengenommen. Das JES erreichst du per Mail unter ticket@jes-stuttgart.de oder telefonisch unter 0711 218 480–18. Bitte gib bei einer Ticketbestellung an, dass du die Audiodeskription nutzen möchtest und ob du an der Tastführung teilnehmen möchtest.

Das JES ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen: Mit den S-Bahn-Linien 1–6, 11 und 60 bis Haltestelle Stadtmitte (Rotebühlplatz). Mit der U-Bahn bis Haltestelle Charlottenplatz (U5, U6, U7, U12, U15) oder Rathaus (U1, U2, U4, U9, U11, U14). Gerne holt das Team vom JES dich an der Haltestelle ab. Lass das Team bei deiner Ticketbuchung einfach wissen, wenn du Hilfe benötigst.

Wir freuen uns auf dich!

Theater mit Audiodeskription in Meiningen: In mehreren kleinen Kästchen in lila, blau und türkis sind stilisierte Lebkuchenmännchen und eine Teekanne abgebildet. In weißen Buchstaben steht als eine Art Rahmen darüber und darunter: Der Lebkuchenmann.

Der Lebkuchenmann: Weihnachtsmärchen mit Audiodeskription im Staatstheater Meiningen

Premiere! Theater mit Audiodeskription in Meiningen: In dieser Spielzeit bietet das Staatstheater Meiningen erstmals eine Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Gäste an. Gezeigt wird das Weihnachtsmärchen „Der Lebkuchenmann“ – ein musikalisches Märchen für Jung und Alt. Das Stück wird am 17. November und 07. Dezember 2024 mit einer Audiodeskription von HörMal Audiodeskription gespielt. Vor Stückbeginn gibt es eine Tastführung, in der wir die Bühne, Kostüme und Requisiten näher kennenlernen. Für Gäste aus Leipzig behalten wir uns bei ausreichender Nachfrage vor, eine Gemeinschaftsfahrt anzubieten.

Das schreibt das Theater zum Stück:

Ein wunderschöner Küchenschrank ist voller Magie: Hier wohnen nicht nur die Gewürzstreuer Frau Pfeffer und Herr Salz, auch der alte Teebeutel versteckt sich in einer Teekanne. Und dann ist da noch Herr Kuckuck, ein fantastischer, zeitansagender Geselle in der Kuckucks uhr. Immer nachts, wenn alle schlafen, werden die Bewohner des Küchenschranks lebendig, es wird gesungen und getanzt, was das Zeug hält. Und heute ist auch noch ein kleiner, frisch gebackener Lebkuchenmann mit in den Schrank gelegt worden! Doch in dieser Nacht ist alles anders: Herr Kuckuck hat seine Stimme verloren und ist in Lebensgefahr! Wer braucht schon eine Uhr, die keine Zeit mehr ansagen kann? Wenn Herr Kuckuck morgen nicht wieder funktioniert, kommt er sicher in die Mülltonne. Doch Hilfe ist möglich, wenn die Schrankbewohner den goldenen Honig für Herrn Kuckucks Stimme stibitzen könnten.
Was für ein Abenteuer für den kleinen Lebkuchenmann! Er hat nur nicht bedacht, dass der heilende Honig ganz oben im Regal steht und vom übellaunigen Teebeutel bewacht wird. Und dann läuft er auch noch direkt in die Pfoten der gefährlichen Gangstermaus Schleck …
Dem „Lebkuchenmann“ (1976 in London uraufgeführt) gelingt es temporeich, witzig und mit Märchenpoesie, die jungen Zuschauer in ein rasantes musikalisches Abenteuer über Freundschaft zu entführen.

Theater mit Audiodeskription in Meiningen für blinde und sehbehinderte Gäste: Infos zu Tickets und Ablauf

Zum Ablauf:

Das Theaterstück wird an den folgenden Tagen mit einer Audiodeskription gezeigt:

Sonntag, der 17. November 2024, Stückbeginn 14 Uhr.

Samstag, der 07. Dezember 2024, Stückbeginn 17 Uhr.

Eine Stunde vor dem Stück findet eine kostenlose Tastführung statt. Hier geben wir eine Einführung in das Stück und erkunden die Bühne. Melde dich gerne bei uns, wenn du daran teilnehmen möchtest. Die Audio-Geräte und Kopfhörer erhältst du ebenfalls von uns. Wer mag, kann auch seine eigenen Kopfhörer (Miniklinke-Anschluss) mitbringen.

Das Stück dauert etwa 1,5 Stunden ohne Pause.

Wenn du keine Begleitperson hast und die Veranstaltung trotzdem gerne besuchen möchtest, dann melde dich ebenfalls gerne bei uns! Wir versuchen, eine gute Lösung zu finden. Bei Bedarf haben wir mögliche Begleitpersonen in unserem Team, die diesen Abend gemeinsam mit dir besuchen.

Das Staatstheater Meiningen ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Der Bahnhof Meiningen liegt auf der anderen Seite des Englischen Gartens, 5-10 Gehminuten vom Theater entfernt. Lass uns wissen, wenn du Unterstützung benötigst. Wir holen dich gerne auch an der Haltestelle ab und bringen dich nach dem Stück wieder dort hin zurück.

Der Ticketpreis beträgt 12 Euro (Erwachsene) und 9 Euro (Kinder) pro Person. Unser Platzkontingent befindet sich in den Reihen 4 und 5. Platzreservierungen außerhalb des Kontingents sind natürlich auch möglich, hier kann der Ticketpreis jedoch abweichen.

Ticketbestellungen nehmen wir gerne direkt entgegen. Du erreichst uns per Mail unter veranstaltungen@hoermal-audio.org oder per Telefon unter 0341-33208860. Wir freuen uns auf dich!

Grafik: Staatstheater Meiningen / Marlene Hoch

 

Theater mit Audiodeskription in Meiningen: In mehreren kleinen Kästchen in lila, blau und türkis sind stilisierte Lebkuchenmännchen und eine Teekanne abgebildet. In weißen Buchstaben steht als eine Art Rahmen darüber und darunter: Der Lebkuchenmann.

Der Lebkuchenmann: Weihnachtsmärchen mit Audiodeskription im Staatstheater Meiningen

Premiere! Theater mit Audiodeskription in Meiningen: In dieser Spielzeit bietet das Staatstheater Meiningen erstmals eine Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Gäste an. Gezeigt wird das Weihnachtsmärchen „Der Lebkuchenmann“ – ein musikalisches Märchen für Jung und Alt. Das Stück wird am 17. November und 07. Dezember 2024 mit einer Audiodeskription von HörMal Audiodeskription gespielt. Vor Stückbeginn gibt es eine Tastführung, in der wir die Bühne, Kostüme und Requisiten näher kennenlernen. Für Gäste aus Leipzig behalten wir uns bei ausreichender Nachfrage vor, eine Gemeinschaftsfahrt anzubieten.

Das schreibt das Theater zum Stück:

Ein wunderschöner Küchenschrank ist voller Magie: Hier wohnen nicht nur die Gewürzstreuer Frau Pfeffer und Herr Salz, auch der alte Teebeutel versteckt sich in einer Teekanne. Und dann ist da noch Herr Kuckuck, ein fantastischer, zeitansagender Geselle in der Kuckucks uhr. Immer nachts, wenn alle schlafen, werden die Bewohner des Küchenschranks lebendig, es wird gesungen und getanzt, was das Zeug hält. Und heute ist auch noch ein kleiner, frisch gebackener Lebkuchenmann mit in den Schrank gelegt worden! Doch in dieser Nacht ist alles anders: Herr Kuckuck hat seine Stimme verloren und ist in Lebensgefahr! Wer braucht schon eine Uhr, die keine Zeit mehr ansagen kann? Wenn Herr Kuckuck morgen nicht wieder funktioniert, kommt er sicher in die Mülltonne. Doch Hilfe ist möglich, wenn die Schrankbewohner den goldenen Honig für Herrn Kuckucks Stimme stibitzen könnten.
Was für ein Abenteuer für den kleinen Lebkuchenmann! Er hat nur nicht bedacht, dass der heilende Honig ganz oben im Regal steht und vom übellaunigen Teebeutel bewacht wird. Und dann läuft er auch noch direkt in die Pfoten der gefährlichen Gangstermaus Schleck …
Dem „Lebkuchenmann“ (1976 in London uraufgeführt) gelingt es temporeich, witzig und mit Märchenpoesie, die jungen Zuschauer in ein rasantes musikalisches Abenteuer über Freundschaft zu entführen.

Theater mit Audiodeskription in Meiningen für blinde und sehbehinderte Gäste: Infos zu Tickets und Ablauf

Zum Ablauf:

Das Theaterstück wird an den folgenden Tagen mit einer Audiodeskription gezeigt:

Sonntag, der 17. November 2024, Stückbeginn 14 Uhr.

Samstag, der 07. Dezember 2024, Stückbeginn 17 Uhr.

Eine Stunde vor dem Stück findet eine kostenlose Tastführung statt. Hier geben wir eine Einführung in das Stück und erkunden die Bühne. Melde dich gerne bei uns, wenn du daran teilnehmen möchtest. Die Audio-Geräte und Kopfhörer erhältst du ebenfalls von uns. Wer mag, kann auch seine eigenen Kopfhörer (Miniklinke-Anschluss) mitbringen.

Das Stück dauert etwa 1,5 Stunden ohne Pause.

Wenn du keine Begleitperson hast und die Veranstaltung trotzdem gerne besuchen möchtest, dann melde dich ebenfalls gerne bei uns! Wir versuchen, eine gute Lösung zu finden. Bei Bedarf haben wir mögliche Begleitpersonen in unserem Team, die diesen Abend gemeinsam mit dir besuchen.

Das Staatstheater Meiningen ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Der Bahnhof Meiningen liegt auf der anderen Seite des Englischen Gartens, 5-10 Gehminuten vom Theater entfernt. Lass uns wissen, wenn du Unterstützung benötigst. Wir holen dich gerne auch an der Haltestelle ab und bringen dich nach dem Stück wieder dort hin zurück.

Der Ticketpreis beträgt 12 Euro (Erwachsene) und 9 Euro (Kinder) pro Person. Unser Platzkontingent befindet sich in den Reihen 4 und 5. Platzreservierungen außerhalb des Kontingents sind natürlich auch möglich, hier kann der Ticketpreis jedoch abweichen.

Ticketbestellungen nehmen wir gerne direkt entgegen. Du erreichst uns per Mail unter veranstaltungen@hoermal-audio.org oder per Telefon unter 0341-33208860. Wir freuen uns auf dich!

Grafik: Staatstheater Meiningen / Marlene Hoch

 

Theater mit Audiodeskription: Das Foto zeigt eine Szene aus dem Stück DON QUIJOTE. Zwei Personen befinden sich auf einem kleinen grünen Ruderboot auf der Saale. Eine der Personen lehnt über dem Heck des Boots, fällt fast hinaus und hat den Mund wie zu einem Schrei geöffnet. Die andere Person steht ihr zugewandt am Bug des Boots, stützt sich auf eine lange Holzlatte und hat einen schwarzen Eimer über den Kopf gestülpt.

Theater auf dem Wasser: Don Quijote mit Audiodeskription

Schon zum siebten Mal gibt es ein Theaterstück mit einer Audiodeskription von HörMal Audiodeskription aus Leipzig im WUK Theater Quartier in Halle an der Saale. Dieses Mal geht es auf das schöne WUK Theaterschiff zum Stück „Don Quijote“ vom freien ensemble p&s in Kooperation mit dem WUK Theater Quartier. Am Mittwoch, den 14. August 2024, wird das Stück mit Audiodeskription auf der Saale aufgeführt. Die Gäste sitzen gemütlich auf dem Oberdeck des WUK Theater-Schiffs. Übrigens in wunderschöner Kulisse am Fuße der Burg Giebichenstein. Und wo sind die Schauspielenden? Nun ja, lass dich überraschen! Die Tastführung beginnt um 19 Uhr und das Stück um 20:30 Uhr. Für Gäste aus Leipzig bieten wir eine Gemeinschaftsfahrt an. Wir nehmen euch bei Bedarf gerne mit hin und wieder zurück.

Über das Stück

Ein fantastischer Theaterabend auf dem Wasser über das Bedürfnis, wichtig zu sein für die Welt und über den Durst nach Abenteuern, die das eigene Leben berichtenswert machen. Das freie ensemble p&s begibt sich auf die Spuren des fahrenden Ritters Don Quijote von der Mancha. Nach und nach kommen dessen kleine und große Abenteuer und Verrücktheiten an die Oberfläche.

Nicole Tröger und Benjamin Müller rudern nicht zurück und entdecken in den Weiten der Saale die Erfindungen von Don Quijote und Sancho Panza.

Ablauf und Tickets

Vor dem Theaterstück mit Audiodeskription am Mittwoch, den 14. August 2024, laden wir dich ein, an der kostenfreien Tastführung zur Erkundung von Bühne bzw. des Schiffs teilzunehmen. Die Tastführung ist kostenfrei und beginnt um 19 Uhr. Stückbeginn ist um 20:30 Uhr. Die Stückdauer beträgt 90 Minuten. Hunde können gerne angeleint mitgebracht werden. Entweder nimmst du deinen Hund mit an Bord oder das Team vom WUK betreut deinen Hund am Ufer.

Der Eintrittspreis beträgt nach Wahl: ermäßigt 10 Euro, normal 17 Euro, Soli-Preis 25 Euro.

Anmeldungen für die Tastführung und/oder den Vorstellungsbesuch des Theaters mit Audiodeskription nimmt das WUK Theater Quartier gerne direkt entgegen. Melde dich einfach per Mail bei Agnes Fischer unter agnes.fischer@wuk-theater.de oder telefonisch unter 0345 68287277 und teile ihr mit, dass du gerne Tickets für die Audiodeskription reservieren möchtest. Bitte gib Agnes auch eine Info, wenn du deinen Hund mitbringen möchtest.

Die Adresse: Das WUK Theater Schiff ankert an der Saalepromenade an Steg 4 unterhalb der Burgruine Giebichenstein. Umliegende Straßenbahnstationen sind Talstraße (300 Meter), Burg Giebichenstein (300 bis 600 Meter) und Emil-Eichhorn-Straße (550 Meter). Für Gäste aus Leipzig bieten wir eine Gemeinschaftsfahrt an. Wir nehmen euch bei Bedarf gerne mit hin und wieder zurück.

Bei allen Fragen rund um die Audiodeskription und falls du Unterstützung benötigst, steht auch das Team von HörMal Audiodeskription unter der Telefonnummer 0341-33208860 oder per Mail unter veranstaltungen@hoermal-audio.org zur Verfügung.

Foto: HörMal Audiodeskription/Tomke Koop

Theater mit Audiodeskription in Lörrach: Das Plakat des Stücks „Wider die Tyrannei“ ist ein Foto der beiden Darstellerinnen im Stil einer bunten Zeichnung. Eine der Darstellerinnen lächelt und hebt die Hände über den Kopf, die zweite Darstellerin steht mit erstem Gesichtsausdruck auf einem Bein, streckt das andere Bein nach hinten und hält die geballten Fäuste vor ihr Gesicht. Über ihnen hängen bunte, verschieden lange Quader wie Tropfsteine von einer hohen Decke, unter ihnen befindet sich eine glatte Fläche, unter der mehrere zerbrochene Gesteins-Stücke liegen.

Theater mit Audiodeskription: „Wider die Tyrannei“ in Stuttgart

Theater mit Audiodeskription in Stuttgart: Im Rahmes des Theaterfestivals „Schöne Aussicht“ am JES Stuttgart zeigt das Theater Tempus fugit das Stück „Wider die Tyrannei“ als Gastspiel mit einer Audiodeskription (Hörbeschreibung) für blinde und sehbehinderte Gäste. Das Stück wird am Dienstag, den 11. Juni, um 14 Uhr mit einer Audiodeskription gespielt. Das Thema ist aktueller denn je: Politischer Widerstand, Macht und Tyrannei. Das Publikum kann live im Stück abstimmen, wie die Figuren auf der Bühne handeln sollen und gestaltet so das Stück selbst mit.

„Es gibt immer Möglichkeiten, Widerstand zu leisten – im Großen, aber eben auch im Kleinen“, sagt die Autorin Nora Krug. Und darum geht es auch im Stück.

Was bedeutet es heutzutage, Widerstand zu leisten? Gegen was wollen wir Widerstand leisten? Für was wollen wir uns einsetzen und sogar kämpfen? Wann fühlen wir uns mächtig? Welche Rolle spielt Macht in unserer Demokratie? Dies sind Fragen, mit denen sich das Stück auseinandersetzt.

“Wider die Tyrannei” ist eine interaktive Theaterperformance, die sich kritisch mit aktuellen tyrannischen Strukturen und konfliktreichen Ereignissen auseinandersetzt. Alt und Jung können für einen Abend erleben, was es heißt, Widerstand zu leisten, auch im Kleinen, in der realen und in der digitalen Welt.

Ablauf und Anmeldung

„Wider die Tyrannei“ wird am 11. Juni um 14 Uhr im FITZ Saal gezeigt. Die Adresse lautet Figurentheater im Zentrum, Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart.

Zum Ablauf: Um 13 Uhr gibt es die Möglichkeit an einer taktilen Bühnenführung teilzunehmen. Das Stück dauert etwa 60 Minuten und hat keine Pause.

Anmeldungen nimmt das JES Stuttgart gerne direkt entgegen. Tickets für die Audiodeskription sind noch verfügbar, auch wenn auf der Website des Festivals „ausverkauft“ angezeigt wird. Wenn du dabei sein möchtest, dann melde dich gerne telefonisch unter 0711-21848018 oder per Mail unter ticket@jes-stuttgart.de. Teile dem Team bei deiner Buchung bitte mit, dass du die Audiodeskription nutzen möchtest. Florian vom HörMal-Team wird vor Ort sein und die Audiodeskription einsprechen. Der Ticketpreis beträgt 14 Euro inklusive Begleitperson.

Das JES bzw. das Figurentheater sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen: Mit den S-Bahn-Linien 1–6, 11 und 60 bis Haltestelle Stadtmitte (Rotebühlplatz). Mit der U-Bahn bis Haltestelle Charlottenplatz (U5, U6, U7, U12, U15) oder Rathaus (U1, U2, U4, U9, U11, U14). Wenn du Hilfe bei der An- und/oder Abreise benötigst, dann lass es uns einfach wissen! Wir unterstützen dich gern.

Inklusives Public-Viewing: Ein in grellen Farben gestaltetes Plakat zeigt einne Art Comicfigur mit rotem Oberteil, gelber Hose und Turnschuhen, die von der linken Seite, fast waagerecht in der Luft stehend, einen Ball kickt. Darüber steht in weißer Schrift auf blauem Grund: Stadion der Träume. Am unteren Ende des Plakats sind die Sponsoren der Veranstaltung aufgedruckt.

Inklusives Public Viewing – EM 2024 – „Stadion der Träume“

Vom 7. Juni bis 7. Juli heißt das Stadion der Träume alle Leipziger und Gäste der Stadt im Zoo Leipzig willkommen.

Inklusives Public Viewing bei Spielen der DFB-Elf

Zu allen Deutschlandspielen findet im „Stadion der Träume“ ein inklusives Public Viewing statt. Wir unterstützen dieses Projekt mit einer Live-Audiodeskription. Außerdem wird Gebärdensprache angeboten. Die Termine für das inklusive Public-Viewing sind:

– Freitag, 14. Juni – Eröffnungsspiel – Deutschland gegen Schottland, Anstoß 21 Uhr (Treffpunkt bereits 19 Uhr wegen des Eröffnungsprogramms)
– Mittwoch, 19. Juni – Deutschland gegen Ungarn, Anstoß um 18 Uhr (Treff 17 Uhr)
– Sonntag, 23. Juni – Schweiz gegen Deutschland (Treffpunkt 20 Uhr)

Wir bieten einen gemeinsamen Treffpunkt am Eingangs des Zoo Leipzig an. Danach können wir gemeinsam zur Veranstaltungsfläche gehen. Der Zoo ist mit der Straßenbahnlinie 12, Haltestelle „Zoo“, erreichbar. Wer Unterstützung bei der Anreise benötigt, kann sich gerne jederzeit bei uns melden.

Der Eintritt ist frei. Tickets werden verbindlich auf Nachfrage per Mail an veranstaltungen@hoermal-audio.org oder per Telefon an +49173-3133822 reserviert. Es lohnt sich, schnell zu sein, da voraussichtlich nur eine begrenzte Anzahl an Tickets für die Audiodeskription vergeben werden können.

„Stadion der Träume“ – 30 Tage buntes Programm

Im Konzertgarten des Zoo Leipzig (gleich nach dem Eingang auf der rechten Seite) spielt zur Europameisterschaft nicht nur der Fußball eine Rolle – hinzu kommen: Kunst und Kultur und ein breites Sportangebot. Bei über 30 Programmpunkten geht es darum, einen Ort der Begegnung für Jung und Alt anzubieten und über Spiel und Spaß, Talk und Diskussion, Mitmachen und Lernen einen nachhaltigen Effekt zu schaffen. Es wird dauerhafte Stationen geben, wie zum Beispiel Fußballdarts, das auch für sehbehinderte oder blinde Menschen gut spielbar ist. Außerdem zeigt das Zentrum Deutsche Sportgeschichte e. V. die Ausstellung „Im Objektiv der Staatsmacht. Die Überwachung und Kontrolle des Fußballs in Fotos des DDR Sicherheitsapparates“.

Dazu kommt ein wechselndes Angebot bis in die Abend­stunden, zum Beispiel: Kindertheater, Lesungen und Konzerte. Das gesamte Angebot findet sich auf der Programmseite des Veranstalters.

Inklusives Public-Viewing: Ein in grellen Farben gestaltetes Plakat zeigt einne Art Comicfigur mit rotem Oberteil, gelber Hose und Turnschuhen, die von der linken Seite, fast waagerecht in der Luft stehend, einen Ball kickt. Darüber steht in weißer Schrift auf blauem Grund: Stadion der Träume. Am unteren Ende des Plakats sind die Sponsoren der Veranstaltung aufgedruckt.

Inklusives Public Viewing – EM 2024 – „Stadion der Träume“

Vom 7. Juni bis 7. Juli heißt das Stadion der Träume alle Leipziger und Gäste der Stadt im Zoo Leipzig willkommen.

Inklusives Public Viewing bei Spielen der DFB-Elf

Zu allen Deutschlandspielen findet im „Stadion der Träume“ ein inklusives Public Viewing statt. Wir unterstützen dieses Projekt mit einer Live-Audiodeskription. Außerdem wird Gebärdensprache angeboten. Die Termine für das inklusive Public-Viewing sind:

– Freitag, 14. Juni – Eröffnungsspiel – Deutschland gegen Schottland, Anstoß 21 Uhr (Treffpunkt bereits 19 Uhr wegen des Eröffnungsprogramms)
– Mittwoch, 19. Juni – Deutschland gegen Ungarn, Anstoß um 18 Uhr (Treff 17 Uhr)
– Sonntag, 23. Juni – Schweiz gegen Deutschland (Treffpunkt 20 Uhr)

Wir bieten einen gemeinsamen Treffpunkt am Eingangs des Zoo Leipzig an. Danach können wir gemeinsam zur Veranstaltungsfläche gehen. Der Zoo ist mit der Straßenbahnlinie 12, Haltestelle „Zoo“, erreichbar. Wer Unterstützung bei der Anreise benötigt, kann sich gerne jederzeit bei uns melden.

Der Eintritt ist frei. Tickets werden verbindlich auf Nachfrage per Mail an veranstaltungen@hoermal-audio.org oder per Telefon an +49173-3133822 reserviert. Es lohnt sich, schnell zu sein, da voraussichtlich nur eine begrenzte Anzahl an Tickets für die Audiodeskription vergeben werden können.

„Stadion der Träume“ – 30 Tage buntes Programm

Im Konzertgarten des Zoo Leipzig (gleich nach dem Eingang auf der rechten Seite) spielt zur Europameisterschaft nicht nur der Fußball eine Rolle – hinzu kommen: Kunst und Kultur und ein breites Sportangebot. Bei über 30 Programmpunkten geht es darum, einen Ort der Begegnung für Jung und Alt anzubieten und über Spiel und Spaß, Talk und Diskussion, Mitmachen und Lernen einen nachhaltigen Effekt zu schaffen. Es wird dauerhafte Stationen geben, wie zum Beispiel Fußballdarts, das auch für sehbehinderte oder blinde Menschen gut spielbar ist. Außerdem zeigt das Zentrum Deutsche Sportgeschichte e. V. die Ausstellung „Im Objektiv der Staatsmacht. Die Überwachung und Kontrolle des Fußballs in Fotos des DDR Sicherheitsapparates“.

Dazu kommt ein wechselndes Angebot bis in die Abend­stunden, zum Beispiel: Kindertheater, Lesungen und Konzerte. Das gesamte Angebot findet sich auf der Programmseite des Veranstalters.

Inklusives Public-Viewing: Ein in grellen Farben gestaltetes Plakat zeigt einne Art Comicfigur mit rotem Oberteil, gelber Hose und Turnschuhen, die von der linken Seite, fast waagerecht in der Luft stehend, einen Ball kickt. Darüber steht in weißer Schrift auf blauem Grund: Stadion der Träume. Am unteren Ende des Plakats sind die Sponsoren der Veranstaltung aufgedruckt.

Inklusives Public Viewing – EM 2024 – „Stadion der Träume“

Vom 7. Juni bis 7. Juli heißt das Stadion der Träume alle Leipziger und Gäste der Stadt im Zoo Leipzig willkommen.

Inklusives Public Viewing bei Spielen der DFB-Elf

Zu allen Deutschlandspielen findet im „Stadion der Träume“ ein inklusives Public Viewing statt. Wir unterstützen dieses Projekt mit einer Live-Audiodeskription. Außerdem wird Gebärdensprache angeboten. Die Termine für das inklusive Public-Viewing sind:

– Freitag, 14. Juni – Eröffnungsspiel – Deutschland gegen Schottland, Anstoß 21 Uhr (Treffpunkt bereits 19 Uhr wegen des Eröffnungsprogramms)
– Mittwoch, 19. Juni – Deutschland gegen Ungarn, Anstoß um 18 Uhr (Treff 17 Uhr)
– Sonntag, 23. Juni – Schweiz gegen Deutschland (Treffpunkt 20 Uhr)

Wir bieten einen gemeinsamen Treffpunkt am Eingangs des Zoo Leipzig an. Danach können wir gemeinsam zur Veranstaltungsfläche gehen. Der Zoo ist mit der Straßenbahnlinie 12, Haltestelle „Zoo“, erreichbar. Wer Unterstützung bei der Anreise benötigt, kann sich gerne jederzeit bei uns melden.

Der Eintritt ist frei. Tickets werden verbindlich auf Nachfrage per Mail an veranstaltungen@hoermal-audio.org oder per Telefon an +49173-3133822 reserviert. Es lohnt sich, schnell zu sein, da voraussichtlich nur eine begrenzte Anzahl an Tickets für die Audiodeskription vergeben werden können.

„Stadion der Träume“ – 30 Tage buntes Programm

Im Konzertgarten des Zoo Leipzig (gleich nach dem Eingang auf der rechten Seite) spielt zur Europameisterschaft nicht nur der Fußball eine Rolle – hinzu kommen: Kunst und Kultur und ein breites Sportangebot. Bei über 30 Programmpunkten geht es darum, einen Ort der Begegnung für Jung und Alt anzubieten und über Spiel und Spaß, Talk und Diskussion, Mitmachen und Lernen einen nachhaltigen Effekt zu schaffen. Es wird dauerhafte Stationen geben, wie zum Beispiel Fußballdarts, das auch für sehbehinderte oder blinde Menschen gut spielbar ist. Außerdem zeigt das Zentrum Deutsche Sportgeschichte e. V. die Ausstellung „Im Objektiv der Staatsmacht. Die Überwachung und Kontrolle des Fußballs in Fotos des DDR Sicherheitsapparates“.

Dazu kommt ein wechselndes Angebot bis in die Abend­stunden, zum Beispiel: Kindertheater, Lesungen und Konzerte. Das gesamte Angebot findet sich auf der Programmseite des Veranstalters.

Audiodeskription im Schauspiel: Das Foto zeigt zwei Gäste der Audiodeskriptionspremiere am Schauspiel Stuttgart bei der Tastführung. Lächelnd betrachten sie ein Fuchscollier auf einem Kleiderständer. Eine der Personen befühlt das Kunstfell des Colliers. Foto: Maura Münter.

Schauspiel mit Audiodeskription: „Cabaret“ in Stuttgart

Schauspiel mit Audiodeskription: Das Foto zeigt eine Gruppe verschiedener Personen, teilweise mit Langstock, gemeinsam mit Florian Eib von HörMal Audiodeskription auf der Bühne des Schauspiels in Stuttgart bei einer Tastführung. An der Bühnenkante leuchten viele rote und weiße Glühlämpchen. Foto: Maura Münter.
Eine Tast- und Bühnenführung vor dem Stück mit Audiodeskription eignet sich, um blinde und sehbehinderte Gäste schon vor dem Stück mit der Kulisse, wichtigen Requisiten und Kostümen vertraut zu machen. Foto: Maura Münter.

Schauspiel mit Audiodeskription

Fast ein ganzes Jahr haben wir auf eine der größten Produktionen mit Audiodeskription, die wir bisher begleiten konnten, hingearbeitet. Am 02. Mai 2024 gab es am Schauspiel Stuttgart zum allerersten Mal eine Aufführung mit Live-Audiodeskription. Schauspiel mit Audiodeskription ist deutschlandweit mittlerweile nicht komplett neu, aber keinesfalls alltäglich. Zur stimmungsvollen Inszenierung „Cabaret“ konnten wir eine erfreuliche Anzahl von über 80 blinden- und sehbehinderten Gästen aus ganz Deutschland begrüßen. Und es gab sogar noch mehr Ticketanfragen. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass wir am 01. Juni 2024 noch eine weitere Vorstellung mit Audiodeskription anbieten können.

Vorplanungen für eine Audiodeskription

Eine unserer ersten Tätigkeiten ist es häufig, die Gegebenheiten am Haus zu prüfen. Unsere Fragen dabei sind etwa: Wo befinden sich gut zugängliche Sitzplätze für unsere blinden und sehbehinderten Gäste und mitunter auch deren Führhunde? Welche Möglichkeiten für eine Einsprache der Live-Audiodeskription gibt es, zum Beispiel eine Sprecherkabine. Oder müssen andere Lösungen gefunden werden? Funktioniert unsere mobile Audiotechnik einwandfrei? Und wie gestaltet sich die Zugänglichkeit im gesamten Haus?

In der Folge können wir uns dann etwas mehr auf das Stück konzentrieren. Dabei ist jede Produktion unterschiedlich. Ein erster Sichteindruck zeigt uns bereits, wo wir unseren Fokus legen müssen. Sind viele verschiedene Darstellerinnen und Darsteller zu unterscheiden? Wie sieht das Bühnenbild aus? Wie gut erzählt sich die Handlung durch den Sprechtext und wie ist das Verhältnis aus gesprochenem Text und wortloser Spielhandlung? Außerdem hat jedes Stück seine eigene Handschrift, die wir unserer Audiodeskription auch widerspiegeln wollen.

Texterstellung und Proben für Schauspiel mit Audiodeskription

Die Textbearbeitung dauert je nach Stücklänge sieben bis zehn Tage. Wir arbeiten dabei in der Regel im Tandem mit einer blinden Person, um die Qualität der Audiodeskription zu gewährleisten. Warum dies sinnvoll ist, damit hat sich übrigens auch der Deutschlandfunk in ihrem Beitrag „Wenn Sehende Blinden Filme beschreiben“ beschäftigt. Danach geht es ans Proben, wobei wir immer komplette Durchläufe proben. Eine weitere erfahrene Autorin bzw. Autor für Audiodeskription gibt in einer Art zusätzlichen Redaktion Feedback. Nach jedem Durchlauf beginnt eine weitere Runde Feinarbeit. Bei „Cabaret“ haben wir insgesamt zwei komplette Durchläufe geprobt, was für die Qualität der Audiodeskription sehr wichtig war. Schauspiel mit Audiodeskription bedeutet nicht immer nur gesprochener Text, sondern auch häufig Improvisation, Artistik, Tanz oder auch andere Choreografien. All das war Teil der Inszenierung,  weshalb wir hier im besonderen Maße „üben“ mussten.

Audiodeskription im Schauspiel: Das Foto zeigt zwei Gäste der Audiodeskriptionspremiere am Schauspiel Stuttgart bei der Tastführung. Lächelnd betrachten sie ein Fuchscollier auf einem Kleiderständer. Eine der Personen befühlt das Kunstfell des Colliers. Foto: Maura Münter.
Da während des Stückes oft wenig Zeit bleibt, Kostüme und Requisiten ausgiebig zu beschreiben, kann vor dem Stück eine Tastführung durchgeführt werden. Foto: Maura Münter.

Bühnen-, Tastführung und akustisches Programmheft

Eine Theater-Audiodeskription macht nie ein neues Stück, sondern sie ergänzt das bereits vorhandene sinnvoll, um ein möglichst gutes Verständnis für blinde und sehbehinderte Gäste zu gewährleisten. Währenddessen bleibt aber häufig für Erklärungen zu den aufwendig gestalteten Kostümen, Bühnenbildern und Requisiten zu wenig Zeit. Deshalb planen und organisieren wir – wenn möglich – fast immer Bühnen- und Tastführungen. Damit haben wir die Möglichkeit, bereits vor Stückbeginn einen Eindruck von dem zu vermitteln, was während der Aufführung passiert. Ein besonderes Merkmal von „Cabaret“ war die stilvoll schlichte, aber doch technisch sehr interessante Bühneninstallation, die wir unseren Gästen schon vor dem Stück näher bringen konnten. Die Unterstützung des Fachpersonals am Haus war hierbei von besonderer Bedeutung.

Detaillierte Kostüm-Beschreibungen und auch die Vorstellung der Stimmen, die auf der Bühne zu hören sein werden, sind häufig von Interesse. Deshalb erarbeiten wir häufig ein Akustisches Programmheft, das man sich vor der Vorstellung anhören kann. Es enthält Elemente eines klassischen gedruckten Programmhefts und auch weiterführende Beschreibungen und Hintergrundinformationen zum jeweiligen Stück.

Wir freuen uns, euch hier das Akustische Programmheft von „Cabaret“ verlinken zu dürfen. Text: Tomke Koop, Matthias Nagel und Florian Eib. Audioproduktion: Florian Eib.

Die Planung von Stückeinführungen bedarf ebenfalls einiger Überlegung und Koordination. Und natürlich jederzeit der Rücksprache mit einer sehbehinderten oder blinden Person.

Einsprache mit zwei Stimmen

Schauspiel mit Audiodeskription heißt immer auch eine Live-Einsprache. Wir werden häufig gefragt, ob es sich nicht lohnen würde, eine Stimme aufzuzeichnen und damit zu jeder Vorstellung eine Audiodeskription anbieten zu können. Das funktioniert unserer Meinung nach aus vielen Gründen nicht. Der wichtigste ist wahrscheinlich, dass eine aufgezeichnete Stimme nie auf spontanes „Spiel“ reagieren kann. Gerade das macht einen Theater- oder Schauspielabend aber aus. 

Bei „Cabaret“ standen wir zudem vor der besonderen Herausforderung, dass wir prägnant deutsche Übertitel an der Bühne eingeblendet hatten. Diese waren auch für das Verständnis des Stückes wichtig, da zu einem großen Teil Englisch gesprochen wurde. Wir haben lange überlegt, ob wir die Übertitel in unsere Audiodeskription integrieren sollen. Wir haben uns dafür entschieden, weil wir nicht davon ausgehen konnten, dass das Publikum die englischen Passagen gut genug verstehen kann und die Übertitel auch für alle anderen Personen im Raum präsent waren. Für die Einsprache war die Abgrenzung der Audiodeskription zu den Übersetzungen durch eine weibliche und eine männliche Stimme wichtig. Diese Herangehensweise ist nicht alltäglich und erforderte zusätzliche Übung und Abstimmung der Sprechenden.

Schauspiel mit Audiodeskription: Einsprache durch zwei Sprecher. In einem Raum mit Akustikwänden. Links: Florian Eib in einem dunkelgrünen T-Shirt mit Strickjacke darüber. Rechts: Tomke Koop mit braunem Bob-Schnitt und schwarzem Blazer. Beide haben Headsets bei sich und sitzen vor einem großen Monitor, auf dem die eine Live-Aufnahme des Stücks „Cabaret“ abgebildet ist.
Das Sprecher-Team bestand aus Florian Eib (links, für den Haupttext der Audiodeskription) und Tomke Koop (für die Übertitel). Als Referenz wurde eine Live-Aufnahme des Stückes in einen Sprecherraum gestreamt. Foto: Frank Bürger.

Alles in allem war die Arbeit für „Cabaret“ mit Audiodeskription am Schauspiel Stuttgart ein in allen Teilen aufwendiges, aber auch absolut bereicherndes Projekt. Besonders beeindruckt hat uns, mit welcher Hingabe auch das Haus selbst sich über die Zeit dem Thema gewidmet hat. Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich bei Tobias Rapp aus der Dramaturgie, der jederzeit zur Stelle war, sowie bei Frank Bürger für die umsichtige technische Betreuung. Bedanken möchten wir uns bei unseren ehrenamtlichen Helferinnen, die uns am Veranstaltungstag den Rücken freigehalten haben. Besonders gefreut haben wir uns über das positive Feedback unserer vielen Gäste – etliche waren überhaupt zum ersten Mal bei einem Schauspiel mit Audiodeskription dabei. Was vor gut einem Jahr begann, hat mit all den Herausforderungen und Besonderheiten, die bei dieser Produktion zu beachten waren, eine überwältigende Premiere gefeiert.

Schauspiel mit Audiodeskription: Das Foto zeigt vom Team HörMal Audiodeskription: Tomke Koop, Matthias Nagel, Florian Eib. Vom Schauspiel Stuttgart: Tobias Rapp und das Helferteam Christina Kockerd, Marlies Wiedemann und Kristin Förster. Alle lächeln in Richtung Kamera und stehen im Theaterfoyer vom Schauspiel Stuttgart hinter zwei Tischen mit Audioguides und Kopfhörern. Links und rechts steht jeweils ein Banner vom Schauspiel und HörMal Audiodeskription.
Das Team des Premieren-Abends: Tomke Koop, Matthias Nagel und Florian Eib von HörMal Audiodeskription, Tobias Rapp vom Schauspiel Stuttgart und das Helferteam Christina Kockerd, Marlies Wiedemann und Kristin Förster. Foto: Maura Münter.