Startseite » Leichtathletik

Leichtathletik

Ein Veranstaltungsfoto für das Leichtathletik-Meeting ANHALT 2021. Im offenen Paul-Greifzu-Stadion sind auf einer Laufbahn Hürden aufgebaut. Einige Hürdensprinterinnen laufen sich gerade warm. Sie laufen vor einer kleinen Tribüne mit regelmäßig besetzten Sitzplätzen entlang. Links im Bild wartet ein Stabhochspringer mit gesenktem Stab auf seine Startfreigabe, Foto: Tomke Koop.

Leichtathletik-Meeting ANHALT 2021

Mit dem Leichtathletik-Meeting ANHALT 2021 startet bereits die 23. Auflage dieser Veranstaltung, die auf eine lange Tradition zurückblickt. Jährlich messen sich internationale Stars der Leichtathletik und solche, die ihre besten Leistungen noch vor sich haben. Organisiert wird das Leichtathletik-Meeting ANHALT 2021 vom Anhalt-Sport e. V. Im vergangenen Jahr konnten wir erstmals bei dieser Veranstaltung eine Live-Audiodeskription für sehbehinderte und blinde Leichtathletik-Fans anbieten.

Derzeit rechnen wir damit, dass es auch dieses Jahr wieder Zuschauer möglich sein werden. Wir hoffen darauf, zu diesem Event unsere erste Veranstaltung mit Gästen seit einem Dreiviertel Jahr zu erleben. Im vergangenen Jahr konnten wir insgesamt 15 Hörplätze für Gäste mit Sehbehinderung und ihre Begleitpersonen reservieren. Und damit mit etwa tausend weiteren Fans bei dieser kultigen Open-Air-Veranstaltung dabei sein. 

Ticketanfragen nehmen wir ab jetzt per Mail an: veranstaltungen@hoermal-audio.org oder unter 0341-33208860 an (Ansprechpartner Florian Eib). Der Ticketpreis liegt bei 15 Euro. Menschen mit ausgewiesener Sehbehinderung haben eine Begleitperson frei. Wir freuen uns über jede Rückmeldung!

Shuttle-Bus aus Leipzig

Am Veranstaltungstag bieten wir zusätzlich zu einem gemeinsamen Treffpunkt vor dem Stadion einen Bus-Shuttle aus Leipzig an. Damit haben wir im vergangenen Jahr gute Erfahrungen gesammelt. Die Abfahrtzeiten werden wir bei Interesse persönlich mitteilen. Wir fahren am Nachmittag nach Dessau und am Abend wieder zurück. Die Fahrtzeit beträgt jeweils etwa eine Stunde. Außerdem gibt es vor Ort einen Begleitservice. Wenn Sie möchten, führen wir Sie also auch beim Leichtathletik-Meeting ANHALT 2021 zu Ihren Sitzplätzen. Die für die Hörbeschreibung nötige Audio-Technik bekommen Sie von uns. Eigene Kopfhörer können mitgebracht werden. Melden Sie sich bei Interesse oder jeglichen Fragen zum Service Audiodeskription bitte direkt unter unseren Kontaktadressen. Wir freuen uns auf Sie!

Zum Sportlichen: Internationales Meeting in Dessau

Zum Leichtathletik Meeting in der Bauhausstadt waren im vergangen Jahr etwa 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen. Wie jedes Jahr reisten über 100 Athletinnen und Athleten aus aller Welt nach Dessau. Denn das Meeting gehört längst du einem der begehrtesten Open-Air-Events im Leichtathletik-Kalender. Malaika Mihambo und Johannes Vetter bestimmten die Schlagzeilen beim 22. Internationalen Leichtathletik-Meeting. Malaika Mihambo gelang am 8. September die Weltjahresbestleistung über 7.03 Meter. Johannes Vetter gewann den Speerwettbewerb. Zwei Tage nachdem er mit einer Fabel-Weite von 97,76 Metern nah am Weltrekord gekratzt hatte. In diesem Jahr hat unter anderem Stabhochsprung-Ass Piotr Lisek schon seine Teilnahme bestätigt. So wie die auch wieder erwartete Mihambo ist der Pole einer von vielen Athletinnen und Athleten, die wie später im Jahr bei den Olympischen Spielen zu sehen sein könnten.

Folgende Disziplinen sind Stand jetzt geplant:
Männer: 100m, 400m, 800m, 400m Hürden, 2.000m Hindernis, Stabhochsprung, Speerwurf
Frauen: 100m, 400m, 800m, 100m Hürden, Weitsprung, Hochsprung

ANHALT 2020 mit Audiodeskription – Ein Gruppenfoto zeigt die Gäste mit Sehbehinderung und ihre Begleitpersonen vor einem Klein-Bus mit dem Logo des SC DHfK Leipzig. Der Wagen steht auf dem Parkplatz vor dem Paul-Greifzu-Stadion. Mehrere Gäste haben ihre Blindenstöcke ausgeklappt, Foto: Tomke Koop.

Leichtathletik: Spitzensport bei ANHALT 2020 mit Audiodeskription

ANHALT 2020 mit Audiodeskription – Blick auf die Hochsprunganlage, wo gerade die Siegerin Yuliya Levchenko die Höhe von 1,90 Metern überspringt. Im Bild-Hintergrund ist die halmvolle Zuschauertribüne des Paul-Greifzu-Stadions, Foto: Tomke Koop.

Spannendes Finale: Beim Hochsprung waren die drei ukrainischen Springerinnen nicht zu schlagen, Foto: Tomke Koop.

Lange war in diesem schwierigen Jahr nicht klar, ob das traditionelle Leichtathletik-Meeting „ANHALT“ organisiert vom Anhalt Sport e. V. auch in diesem Jahr stattfinden kann. Dann gab es vor wenigen Wochen Grünes Licht. „Vielen Dank an Ralph Hirsch und sein Team, dafür, dass das dieses Jahr wieder möglich war“, fasste Speer-Rekordwerfer Johannes Vetter zusammen, was die Athletinnen und Athleten bewegte. Seit 1999 organisiert Hirsch mit einem überschaubaren Team aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Jahr für Jahr das zweitwichtigste internationale Leichtathletik-Meeting in Deutschland. Wir freuen uns, dass ANHALT 2020 auch für sehbehinderte und blinde Leichtathletik-Fans zum Erlebnis wurde.

M und M – Mihambo und Mudiyanselage überzeugen

Mit einem entsprechenden Hygiene-Konzept konnten knapp 1000 Fans über drei Stunden Leichtathletik live erleben. Bei gutem Wetter mit leichten Quellwolken war eine zeitweise frische Brise für die ein oder andere Top-Leistung zudem kein Hindernis. Wie schon im vergangenen Jahr überzeugte Malaika Mihambo beim Weitsprung. Aus verkürztem Anlauf stellte sie mit 7,03 Metern eine neue Weltjahres-Bestleistung auf. Nur zwei Zentimeter fehlten ihr zum Meeting-Rekord, den sie im vergangenen Jahr selbst sprang. Damals – im Juni 2019 – stellte Mihambo die Weichen für den späteren WM-Titel. Danach wurde sie zur Sportlerin des Jahres gewählt und avancierte spätestens in diesem Jahr auch in Dessau zum absoluten Publikumsliebling.

ANHALT 2020 mit Audiodeskription – Seitenblick auf die 100-Meter-Sprintbahn im Paul-Greifzu-Stadion, wo gerade vier Läufer Kopf an Kopf von links nach rechts vorbeilaufen. Ein weiterer Läufer ist bereits zwei Meter hinter ihnen abgeschlagen, Foto: Tomke Koop.

Kopf an Kopf: Beim 100 Meter Sprint setzte sich Yupun Abeykoon Mudiyanselage aus Sri Lanka (vorne im Bild) mit einer Zeit von 10,16 Sekunden durch, Foto: Tomke Koop.

Große Ziele hatte sich auch Sprinter Deniz Almaz, der in Leipzig trainiert und für Wolfsburg startet, gesetzt. Mit 10,08 stellte er dieses Jahr schon eine Fabelzeit auf, die unter guten Umständen sogar für ein Olympisches Finale reichen würde. Aber ein anderer sprintete stattdessen ins Rampenlicht. Yupun Abeykoon Mudiyanselage dürfte bis dato nur echten Leichtathletik-Kennern ein Begriff gewesen sein. Der Mann aus Sri Lanka ließ die Konkurrenz bei einer Zeit von 10,16 Sekunden nur hinterherlaufen. Nebenbei stellte er einen neuen Landesrekord auf. Topfit könnte Mudiyanselage bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021 einen reizvollen Kontrapunkt in der ansonsten meist von US-Amerikanern und Jamaikanern dominierten Sprint-Disziplin setzen. Dasselbe gilt übrigens auch für Deniz Almaz, der als Zweiter bei 10,18 Sekunden ins Ziel kam.

ANHALT 2020 mit Audiodeskription

Es gibt nicht viele Leichtathletik-Veranstaltungen, die auch sehbehinderten und blinden Fans eine Möglichkeit geben, live dabei zu sein. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass ANHALT 2020 mit Audiodeskription stattfinden konnte. Unsere Reporter waren Peter Lomb und Florian Eib. Wir bedanken uns bei Anhalt-Sport e. V. für die Beauftragung und bei der Aktion Mensch für die Unterstützung. Leichtathletik-Veranstaltungen zeichnen sich dadurch aus, dass häufig mehrere Disziplinen parallel ablaufen. Die verschiedenen Einzelleistungen sollen aber natürlich trotzdem nicht vernachlässigt werden. Unsere Reporter konzentrierten sich auf einen Mix aus dem Erklären von Bewegungsabläufen, beispielsweise beim Stabhochsprung, Informationen zu den Sportlerinnen und Sportlern und dem abwechselnden kommentieren der Disziplinen in einer Art Konferenzschaltung. 

ANHALT 2020 mit Audiodeskription – Peter Lomb und Florian Eib sitzen an einem Reportertisch im Zuschauerbereich des Paul-Greifzu-Stadions. Auf dem Tisch stehen Laptops. Beide haben Headsets auf und lächeln in die Kamera. Sie werden die Geschehnisse für sehbehinderte und blinde Gäste des Events beschreiben, Foto: Tomke Koop.
Keine alltägliche Aufgabe: Leichtathletik mit Audiodeskription wurde bisher nur sehr selten umgesetzt. Das Event in Dessau haben wir zum ersten Mal begleitet, Foto: Tomke Koop.

Diese Konferenzschaltung konnte auch von allen Daheimgebliebenen in einem Live-Stream auf unserer Website mitverfolgt werden. Erstmals konnten wir zu diesem Event auch einen Fahrservice anbieten. Es ist eines unserer Ziele, auch schon bei der Anreise möglichst viele Barrieren für Menschen mit einer Behinderung abzubauen. Durch die Unterstützung des Handballvereins SC DHfK Leipzig konnten wir eine kleine Reisegruppe aus Leipzig bilden. 

ANHALT 2020 mit Audiodeskription – Ein Gruppenfoto zeigt die Gäste mit Sehbehinderung und ihre Begleitpersonen vor einem Klein-Bus mit dem Logo des SC DHfK Leipzig. Der Wagen steht auf dem Parkplatz vor dem Paul-Greifzu-Stadion. Mehrere Gäste haben ihre Blindenstöcke ausgeklappt, Foto: Tomke Koop.

Erstmals gab es einen Bustransfer für Gäste aus Leipzig. Sprinter wurde uns vom SC DHfK Leipzig bereitgestellt, Foto: Tomke Koop.

Nochmals danke, auch im Namen der mitgereisten Gäste an alle Beteiligten und Unterstützer von ANHALT 2020 mit Audiodeskription. Gemeinsam konnten wir ein weiteres wichtiges Zeichen zu inklusiven Angeboten bei Groß-Veranstaltungen setzen. Und auch die Athletinnen und Athleten haben einige neue Fans dazu gewonnen.

Leichtathletik Meeting Anhalt 2020: Links im Bild steht die Weitspringerin Malaika Mihambo klatschend auf der Laufbahn vor der Weitsprung-Grube. Sie lächelt und schaut zum Publikum, das rechts im Bild auf den vollen Rängen sitzt und klatscht.

Leichtathletik-Meeting ANHALT 2020

Mit dem Leichtathletik-Meeting ANHALT 2020 startet bereits die 22. Auflage dieser Veranstaltung, die auf eine lange Tradition zurückblickt. Jährlich messen sich internationale Stars der Leichtathletik und solche, die ihre besten Leistungen noch vor sich haben. Organisiert wird das Leichtathletik-Meeting ANHALT 2020 vom Anhalt-Sport e. V. 

Die Veranstaltung werden wir aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen auch im Livestream übertragen. Peter Lomb und Florian Eib melden sich ab 17.45 Uhr live aus Dessau: Livestream Internationales Leichtathletik-Meeting (Link öffnet neues Fenster).

Internationales Meeting in Dessau

Zum Meeting werden in diesem Jahr etwa 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer sowie über 100 Athletinnen und Athleten in die Bauhausstadt reisen. Highlight des vergangenen Jahres war der fantastisch weite Sprung von Deutschlands Sportlerin des Jahres Malaika Mihambo über sieben Meter. Damit pulverisierte sie den bisherigen Meeting-Rekord von Heike Drechsler, der bei sechs Meter und 77 lag. Später wurde Mihambo dann Weltmeisterin. Für dieses Jahr sind folgende Wettkämpfe geplant – bei den Frauen: 100 Meter-Sprint, 400 Meter, 800 Meter, 100-Meter Hürden, Weitsprung und Hochsprung. Außerdem bei den Herren: 100 Meter-Sprint, 400 Meter, 800 Meter, 110-Meter Hürden, Stabhochsprung und Speerwurf.

Veranstaltung mit Audiodeskription

Als inklusiven Service bietet der Veranstalter in Zusammenarbeit mit HörMal Audiodeskription Tickets inklusive Live-Audiodeskription für Menschen mit einer Seheinschränkung an.

Ticketanfragen nehmen wir per Mail an: veranstaltungen@hoermal-audio.org oder unter 0341-33208860 an (Ansprechpartner Florian Eib). Der Ticketpreis liegt bei 15 Euro. Menschen mit ausgewiesener Sehbehinderung haben eine Begleitperson frei.

Shuttle-Bus aus Leipzig

Am Veranstaltungstag bieten wir zusätzlich zu einem gemeinsamen Treffpunkt vor dem Stadion einen Bus-Shuttle aus Leipzig an. Abfahrtzeiten werden bei Interesse persönlich mitgeteilt. Natürlich fahren wir am gleichen Abend auch wieder nach Leipzig zurück. Die Fahrtzeit beträgt ca. eine Stunde. Wie gewohnt gibt es außerdem vor Ort einen Begleitservice. Wenn Sie möchten, führen wir Sie also auch beim Leichtathletik-Meeting ANHALT 2020 zu den Sitzplätzen. Die für die Hörbeschreibung nötige Audio-Technik bekommen Sie von uns. Eigene Kopfhörer können mitgebracht werden. Melden Sie sich bei Interesse oder jeglichen Fragen zum Service Audiodeskription bitte direkt unter unseren Kontaktadressen. Wir freuen uns, auch im Namen des Anhalt-Sport e. V. (Veranstalter) auf Sie.

Deutsche Leichtathletik Hallenmeisterschaft 2020: Eine Sportlerin steht in ihrem Startblock und blickt zu Boden. Ihre langen braunen Haare hängen nach unten über den gesenkten Kopf. Im Hintergrund sitzen auf einer Tribüne viele hundert Menschen, Foto: Florian Eib.

Leichtathletik: Hallen-DM 2020 mit Audiodeskription

Die Sprecher für Audiodeskription stehen an einer Bande und grinsen in die Kamera. Im Hintergrund ist die Leichtathletik-Arena zu erkennen, Foto: Tomke Koop.

Unsere Reporter für Audiodeskription bei dieser Veranstaltung (von links nach rechts: Peter Lomb, Christoph Scholz, Jari Schaller und Florian Eib), Foto: Tomke Koop.

Hallen-DM 2020 mit Audiodeskription

Wir blicken auf ein spannendes Event zurück. In regelmäßigen Abständen findet die Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaft in Leipzig statt.  So auch an diesem Wochenende vom 22. bis 23. Februar. Die Veranstaltung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) bildete unter dem Motto #roadtotokio eine Etappe im Olympia-Jahr 2020. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle verschiedener Top-Athleten war das Event ein voller Erfolg. Die Arena war an beiden Tagen ausverkauft und das schon Wochen vor der Veranstaltung.

Zum dritten Mal konnten wir bei der Leichtathletik Hallen-DM 2020 mit dem DLV zusammenarbeiten. Nach den Deutschen Hallenmeisterschaften 2019 in Leipzig folgten die Deutschen Outdoor-Meisterschaften in Berlin 2019. An diesem Wochenende konnten wir Leichtathletik-Fans mit einer Sehbehinderung erneut mit unserer Audiodeskription unterstützen. 

Foto mehrerer Gäste bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften. Einige der Gäste haben Kopfhörer auf, Foto: Tomke Koop.

Viele Gäste hatten ein Ticket für das gesamte Wochenende erworben. Über Kopfhörer konnten Leichtathletik-Fans mit einer Sehschwäche das Geschehen live in der Halle verfolgen, Foto: Tomke Koop.

Spezialisierung auf Disziplinen

Die Disziplinen der Leichtathletik sind vielseitig und teilweise sehr verschieden. Unsere Reporter stehen bei solch einer Veranstaltung vor einer ganz besonderen Herausforderung. An beiden Tagen wurden fünf bis sechs Stunden Live-Sport geboten. Neben dieser stimmlichen Belastung lag die Konzentration auf der detaillierten Beschreibung der Bewegungsabläufe beispielsweise beim Hochsprung, Stabhochsprung, Weitsprung oder Dreisprung. Damit unsere Gäste einen guten Eindruck jeder Disziplin bekommen, haben sich unsere Reporter jeweils auf einige Disziplinen spezialisiert. Zusätzlich konnten wir unseren Gästen so auch Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Athletinnen und Athleten geben.

Deutsche Leichtathletik Hallenmeisterschaft 2020: Eine Dreispringerin landet in der Sandgrube und rollt sich seitlich ab. Der Sand spritzt aus der Grube. Die Kampfrichter beobachten die Athletin, Foto: Florian Eib.

Hop, Step, Jump – technisch ist der Dreisprung eine sehr anspruchsvolle Disziplin, bei der neben Sprungkraft und Beweglichkeit auch ein gutes Körpergefühl benötigt wird, Foto: Florian Eib.

Hör-Beschreibung in einer Konferenz-Schaltung

„Die Vielfalt als Stabhochsprung und Weitsprung und Kugelstoßen gleichzeitig war. Das war schon cool und ganz anders als beim Fußball oder Handball.“ 
(Feedback eines Gastes)

Bei einem Leichtathletik-Event kommt es oft vor, dass zwei bis drei Disziplinen gleichzeitig ablaufen, was die Audiodeskription zusätzlich schwierig macht. Es gilt, die Übersicht zu behalten. Während Shootingstar Malaika Mihambo im Halbfinale über 60 m an die Spitze lief, war ein Augenpaar gleichzeitig auf das Kugelstoßen der Männer gerichtet. So haben wir versucht, auch während der parallel ablaufenden Disziplinen alles mitzubekommen. Schnelle Sprecherwechsel wie bei einer Art Konferenz-Schaltung sind hilfreich, um die Ergebnisse und Beschreibungen abwechselnd wiederzugeben.

Deutsche Leichtathletik Hallenmeisterschaft 2020: Eine Frontalaufnahme einer Rennbahn in der Leipziger Arena. Acht Sprinterinnen laufen fast parallel nebeneinander her in Richtung Ziellinie, Foto: Tomke Koop.

Einer der Stars bei der Veranstaltung: Malaika Mihambo trat sowohl im Weitsprung, als auch im 60 Meter Sprint an und war jeweils erfolgreich, Foto: Tomke Koop.

Viele unserer Gäste waren zum ersten Mal bei einer Leichtathletik-Veranstaltung. Einige von ihnen reisten für die weit an. So zum Beispiel aus Düsseldorf, Dresden oder Chemnitz. Die meisten von ihnen waren bereits häufiger beim Fußball oder Handball zu Gast und mussten sich deshalb auch erst mal an die Besonderheiten dieses Events gewöhnen. 

„Manchmal ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Man muss sich sehr konzentrieren. Aber wir würden trotzdem wieder kommen.“
(Feedback eines Gastes)

Vor allem die Stimmung in der Halle wurde gelobt. Über 3.500 Zuschauer feierten die über 400 Sportlerinnen und Sportler. Ein Leipziger sorgte dabei für ein besonderes Highlights. 800-Meter Läufer Robert Farken rannte in seiner Heimatstadt zum zweiten Deutschen Meistertitel in Folge. Im Video der Finaleinlauf mit Reporterton unserer Audiodeskription:

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der Leichtathletik Hallen-DM 2020 finden sich auf der Website des Deutschen Leichtathletik-Verbandes unter diesem Link.

Zeit für die Fans

Neben den sportlichen Leistungen überzeugten die Athletinnen und Athleten auch durch ihre Nahbarkeit. Natürlich gab nach der Veranstaltung die Möglichkeit für gemeinsame Fotos oder Autogramme. Zum Abschluss der Leichtathletik Hallen-DM 2020 haben wir uns noch kurz mit der Leichtathletin sowie Sportlerin des Jahres 2019 Malaika Mihambo unterhalten und es uns natürlich nicht nehmen lassen, mit ihr ein Erinnerungs-Foto zu machen.

Ein Gruppenfoto mit einem Gast der Audiodeskription, Malaika Mihambo, Florian Eib und Tomke Koop von HörMal Audiodeskription.

Die Stars nehmen sich gerne Zeit für ihre Fans: So auch Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo, die sich auch für das Thema Audiodeskription sehr interessiert zeigte.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat mit dem inklusiven Angebot Audiodeskription ein wichtiges Zeichen für Barrierefreiheit und Inklusion gesetzt. An dieser Stelle möchten wir uns auch im Namen der sehbehinderten und blinden Gäste beim DLV und bei DLV-Inklusionsmanagerin Bettina Andres für die erneute gute Zusammenarbeit bedanken.


Möchten auch Sie Ihre Veranstaltung durch das Angebot von Audiodeskription barrierefreier gestalten? Wir unterstützen Sie gerne und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Vor dem Berliner Olympiastadion stehen mehrere Gäste für die Audiodeskription Leichtathletik. Gemeinsam mit den Sprecher der Audiodeskription haben Sie sich zu einem Gruppenfoto aufgestellt. Alle grinsen in die Kamera. Über dem Olympiastadion, das im Hintergrund aufragt, strahlt ein blauer Himmel, Foto: Deutscher Leichtathletik-Verband.

22.10.2019 | Leichtathletik: Service für Sehbehinderte – Interview des DLV mit Florian Eib

Vor dem Berliner Olympiastadion stehen mehrere Gäste für die Audiodeskription Leichtathletik. Gemeinsam mit den Sprecher der Audiodeskription haben Sie sich zu einem Gruppenfoto aufgestellt. Alle grinsen in die Kamera. Über dem Olympiastadion, das im Hintergrund aufragt, strahlt ein blauer Himmel, Foto: Deutscher Leichtathletik-Verband.

An zwei Tagen konnten wir zu unterschiedlichen Zeiten, Gäste mit Sehbehinderung im Berliner Olympiastadion empfangen. Für alle war die Audiodeskription der verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen eine neue Erfahrung, Foto: Deutscher Leichtathletik-Verband.

„Bewegungsabläufe der Leichtathletik detailliert beschreiben“

Quelle: Online-Artikel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, www.leichtathletik.de.

Nach der Hallen-DM in Leipzig bot der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin im August zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Live-Audiodeskription an. Dabei beschreiben geschulte Reporter die sportlichen Ereignisse detailliert für Menschen mit Sehbehinderung. Möglich gemacht hatte dies die Förderung durch die Aktion Mensch. Bei beiden Wettbewerben live am Mikrofon dabei war der Leipziger Sportjournalist Florian Eib, der im Interview vom Reiz der Audiodeskription bei einer Leichtathletik-Veranstaltung berichtet.

Florian Eib, wie sind Sie zur Audiodeskription gekommen?

Florian Eib: Über das Thema Sehbehinderung. Bei meiner ersten Arbeit habe ich für sehbehinderte und blinde Menschen Zeitungstexte eingesprochen. Dadurch habe ich Menschen mit Sehbehinderung persönlich kennengelernt, mich mit ihnen unterhalten und so herausgefunden, wo es noch an Angeboten fehlt. Nachfolgend bin ich dann zur Spielbeschreibung beziehungsweise zur Audiodeskription im kulturellen und sportlichen Bereich gekommen. Angefangen habe ich auf ehrenamtlicher Basis bei RB Leipzig. Das wurde mit der Zeit ausgeweitet auf Handball und andere Sport- und Kulturveranstaltungen. Ich habe Vieles probiert, weil jeder Sport und jedes Event seine eigene Charakteristik hat. Nachdem ich über die Jahre verschiedene Erfahrungen im Bereich Live-Audiodeskription sammeln konnte, habe ich nun zusammen mit Kollegen eine Gesellschaft, die HörMal Audiodeskription gUG, gegründet. Unser Ziel ist, über Barrierefreiheit bei Veranstaltungen zu informieren, diese weiterzuentwickeln und somit auch Inklusion zu fördern.

Was ist Ihrer Meinung nach das Besondere an der Leichtathletik? Vielleicht gerade bezugnehmend auf blinde und sehbehinderte Menschen?

Florian Eib: Leichtathletik besteht aus vielen Disziplinen, und es wird oft verkannt, dass es eine sehr komplexe Angelegenheit ist. Wir haben hier als Reporter einen ganz großen Unterschied zum Fußball oder Handball, da wir bei der Leichtathletik parallel laufende Wettbewerbe haben. Wir helfen uns dadurch, dass wir mehrere Reporter im Einsatz haben. In diesem Fall übertragen immer zwei Reporter in einer Art Konferenzschalte das Geschehen auf dem Feld. Die Aufgabe von uns Reportern ist es auch, gezielte Schwerpunkte zu setzen und die Leute mitzunehmen. Bei einer Blindenreportage geht es uns neben der klassischen Spielbeschreibung und Ergebnisverkündung darum, die Sportler vorzustellen und die Bewegungsabläufe möglichst genau und detailliert zu beschreiben.

Worauf kommt es dabei an?

Florian Eib: Gerade für Menschen, die noch nie etwas gesehen haben, aber natürlich ein eigenes Verständnis von Bewegungen haben, kann es sehr interessant sein, wie sich zum Beispiel so ein Diskuswerfer dreht oder ein Stabhochspringer anläuft und mit seinem Stab über die Latte springt. Das ist tatsächlich eine tolle Erfahrung für viele Leute, die noch nie so eine Veranstaltung besucht haben und die auch sonst keine Möglichkeit haben, sich dieses Wissen irgendwo anzueignen. Es gehört ja nicht zum täglichen Leben, dass einem jemand erzählt, wie sich ein Stabhochspringer bewegt – und da liegt, glaube ich, schon ein Mehrwert. Wir beschreiben und erklären die Bewegungsabläufe der Sportler so genau wie möglich.

„Die Betroffenen Menschen können Teil des Ganzen sein“

Was bietet eine Audiodeskription sonst für positive Effekte?

Florian Eib: Es ist immer ein emotionaler Mehrwert und ein echtes Stück Lebensqualität für die Menschen mit Sehbehinderung. Das ist auch keine Floskel, die betroffenen Menschen empfinden das so. Sie können Teil des Ganzen sein und dadurch auch mit Sehenden gemeinsam zu einer Sportveranstaltung gehen. Ohne eine Audiodeskription ist es für sehbehinderte oder blinde Menschen in der Regel schwer, einem Sportereignis zu folgen. Was genau passiert, muss dann die Begleitperson erklären. Das kann gut funktionieren, ist aber meistens für beide Seiten auf Dauer zu anstrengend. Ich habe schon mit Menschen gesprochen, die deshalb irgendwann keine Veranstaltung mehr besucht haben.

Wie kann die Audiodeskription hier helfen?

Florian Eib: Mit unserer Audiodeskription bieten wir hier eine Erleichterung. Die sehbehinderten Menschen müssen so nicht die ganze Zeit fragen, was gerade passiert, da sie die Informationen ja von uns aufs Ohr bekommen. Ein schönes Feedback ist für mich, wenn Menschen mit Sehbehinderung und ihre sehenden Begleiter mit unserer Unterstützung gleichermaßen die Veranstaltung genießen können. Audiodeskription erfüllt somit auch eine wichtige soziale Funktion. Die Zuhörer der Audiodeskription bekommen immer mehr mit, als ohne unsere Zusatzinformationen. Auch von Menschen ohne Sehbehinderung gab es diese Rückmeldung. Begleitpersonen, denen wir auch Kopfhörer anbieten, erzählten uns, dass sie die Regeln und Taktiken jetzt viel besser verstanden hätten und dass auch der gegenseitige Austausch davon profitieren würde.

Was umfasst Ihr Angebot alles?

Florian Eib: Der Kern unseres Angebotes besteht in der persönlichen Kommunikation. Das fängt schon bei den Tickets an. Wir haben festgestellt, dass es wichtig ist, einfach und ohne größere Probleme Tickets bestellen zu können. Und einen realen Ansprechpartner zu haben, den man im besten Fall auch anrufen und Fragen stellen kann. Vieles löst sich in einem persönlichen Gespräch einfach besser als über Online-Formulare. Wir telefonieren oder schreiben vorher mit den Interessenten und erklären Treffpunkt und Ablauf am Veranstaltungstag. Durch diesen persönlichen Kontakt fühlen sich die Besucher in der Regel besser aufgehoben und haben nicht das Gefühl, sich allein in einem großen Stadion orientieren zu müssen. Dadurch werden schon die ersten Barrieren abgebaut. Wir bieten den Gästen auch an, ihnen die Plätze zu zeigen. Viele freuen sich über ein Rundum-Sorglos-Paket.

Wie läuft das mit der Technik ab?

Florian Eib: Die Technik geben wir vor Ort aus und erklären alles, was man dazu wissen muss. Es geht uns vor allem darum, den Gästen ein gutes Gefühl und eine gewisse Sicherheit zu geben. So wie es eigentlich auch jeder Sehende hat, mit dem Unterschied, dass sich ein Sehender eben im Internet oder auf einem Plakat alles durchlesen kann. Nach der Veranstaltung begleiten wir die Gäste wieder hinaus und holen uns Feedback. Es ist ein gemeinsames Erlebnis, teilweise mit fremden Leuten. Aber man ist sich doch irgendwie nah und hat zusammen einen schönen Tag gehabt.

Tipp für die Hallen-DM 2020 Leipzig:

Auch bei den nächsten Deutschen Hallen-Meisterschaften am 22./23. Februar 2020 in Leipzig wird es wieder eine Live-Audiodeskription für Menschen mit Sehbehinderung geben. Alle Interessierten können sich bei Florian Eib per E-Mail (mail@hoermal-audio.org) oder telefonisch (0341/33208860) melden und Karten reservieren.

 

Die Sprinterin Rebekka Haase wartet bei der Deutschen Leichtathletik Hallenmeisterschaft 2016 auf den Startschuss zum 200-Meter-Lauf. Sie blickt konzentriert nach vorn, während sie im Startblock steht, Foto: Florian Eib.

Leichtathletik: Deutsche Hallenmeisterschaft 2020

Ein Livestream startet zu Veranstaltungsbeginn (Reporter: Peter Lomb, Jari Schaller, Christoph Scholz, Florian Eib):

Einmal im Jahr ist die Arena Leipzig Schauplatz Deutschlands bester Leichtathletinnen und -athleten. In zahlreichen Disziplinen (u. a. Weitsprung, Kugelstoß, Stabhochsprung, Sprint, Dreisprung und verschiedene Langstrecken) werden Deutsche Meistertitel vergeben. Für die besten Sportlerinnen und Sportler geht es außerdem um die Qualifikation für die Hallen-Weltmeisterschaft in China. Gespannt sein darf man unter anderem auf Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), Kugelstoß-Lokalmatador David Storl (SC DHfK Leipzig) und das Comeback von Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01). Die Vize-Europameisterin will sich nach ihrer Verletzungspause im Olympia-Jahr zurückmelden und in Leipzig ihren Titel verteidigen.

Zum zweiten Mal nach 2019 können wir von HörMal Audiodeskription in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband und der Aktion Mensch dieses Großevent mit einer Hörbeschreibung für sehbehinderte und blinde Fans anbieten. Über Hörempfänger beschreiben wir als Reporter die Sportarten im Detail, erklären Regeln und Abläufe. Man muss sich also nicht zwingend mit den Sportarten auskennen, es reicht, Lust auf ein buntes Sportprogramm zu haben.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat kürzlich ein Interview mit unserem Reporter Florian Eib veröffentlicht, wo er über die Live-Audiodeskription bei Leichtathletik-Veranstaltungen spricht: https://leichtathletik.de/news/news/detail/72508-Florian-Eib-Bewegungsablaeufe-der-Leichtathletik-detailliert-beschreiben.

Ablauf der Veranstaltung und Anmeldung

Die Veranstaltung geht vom 22. bis 23. Februar und beginnt am Samstag und Sonntag jeweils ca. 13 Uhr und bis 19 Uhr (am Samstag) bzw. 18 Uhr (am Sonntag). Die Ticketpreise liegen bei 44,50 Euro für ein Wochenendticket und bei 24 Euro für ein Tagesticket. Je Person mit ausgewiesener Sehbehinderung ist eine Begleitperson frei. Insgesamt stehen 10+10 Tickets für Gäste mit einer Sehbehinderung zur Verfügung.

Wir bieten an beiden Tagen einen festen Treffpunkt vor der Arena an, wo wir uns zeitnah vor Veranstaltungsbeginn sammeln und dann gemeinsam die Halle betreten können. Die Tickets werden am Treffpunkt persönlich übergeben und dort auch bezahlt. So hoffen wir, dass es für alle Gäste möglichst unkompliziert abläuft. Sie können die Veranstaltung jederzeit verlassen, wenn Sie das möchten. Sprechen Sie uns bei Rückfragen gerne an.

Anmeldungen: Richten Sie ihre Ticket-Anfragen bitte per Mail an veranstaltungen@hoermal-audio.org. Oder rufen Sie uns unter der Mobilnummer 0173-3133822 an (Ansprechpartner: Florian Eib). Wir freuen uns auf Sie!